Hauptinhalt dieser Seite

Sprungmarken zu den verschiedenen Informationsbereichen der Seite:

Sie befinden sich hier: Online Showrooms 2012.

Firmennews

Firmennews

Hallenlageplan anzeigen

Mona Naturprodukte GmbH
Lehargasse 11/1/8
1060 Wien, Österreich

Telefon: +43-1 8 97 23 00
Fax: +43-1 8 97 23 00-20
http://www.joya.info

Hauptaussteller

Dieser Aussteller ist Mitaussteller von:

Login

für Aussteller
für Besucher

Interaktiver Hallenplan

Firmennews
02.08.2012
Nachricht drucken
Nachricht minimieren
Serbische Handels- und Mediendelegation zu Besuch bei JOYA in Oberwart
Internationaler Know How-Transfer bei Österreichs führendem Soja-Pionier

JOYA, der österreichische Soja-Pionier mit Produktion in Oberwart/Burgenland, gilt international als Vorzeigebetrieb für Produkte auf Sojabasis. Immer wieder besuchen internationale Delegationen das Unternehmen, um sich die Produktion und die gentechnikfreie Vertragslandwirtschaft anzusehen sowie Sojaprodukte der neuesten Generation zu verkosten. Aktuell besucht eine 15-köpfige serbische Delegation aus Medienvertretern und Handelspartnern drei Tage lang den burgenländischen Vorreiter.

JOYA setzt auf Österreich, Natur pur und reinste Zutaten – das schmeckt auch den Serben

JOYA Soja-Produkte sind ein Export-Schlager: Sie werden von Großbritannien bis Russland und seit über einem Jahr auch in Saudi-Arabien gegessen. Der serbische Markt ist von besonderem Interesse: Schon jetzt sind sieben verschiedene Soja-Spezialitäten sowie Hafer- und Reisdrinks von JOYA in den Regalen von Metro, Tus, Mercator, Delta, Idea, C-Market, CDE, Veropoulus und Familija zu finden.

„Unsere serbischen Besucher haben von der Vertragslandwirtschaft, über die Produktion bis hin zu einem JOYA-Kochkurs alle Aspekte der Ernährung der Zukunft gesehen“, freut sich Dr. Wolfgang Goldenitsch, CEO von JOYA. „Für unsere jüngsten Anstrengungen, nur mehr Natur zu verarbeiten und auf Aromen zu verzichten, haben wir Bewunderung und Lob für den guten Geschmack geerntet.“ Ab sofort steht JOYA mit einem Versprechen dafür ein, dass alle Produkte garantiert gentechnikfrei sind, aus Österreich stammen und ohne Zusatz von Aromastoffen auskommen.

Export sichert heimische Vertragslandwirtschaft: 145 JOYA Vertragslandwirte im Burgenland

Derzeit bauen rund 145 JOYA-Vertragslandwirte im Burgenland Soja an. JOYA bietet gelebte Vertragslandwirtschaft mit persönlichem Kontakt zum Landwirt und gesicherten Abnahmemengen. „Denn JOYA verwendet ausschließlich gentechnikfreie Bohnen aus Österreich. Wir wollen kein importiertes Gen-Soja aus Übersee. Die Anbaufläche ist in den letzten Jahren österreichweit und vor allem im Burgenland kontinuierlich gestiegen. Seit 2002 hat sich die Fläche im Burgenland verdoppelt“, ist Goldenitsch stolz.

Heute ergibt sich eine Gesamtfläche von rund 1.050 Hektar gentechnikfreiem JOYA-Soja im Burgenland.

„Wir freuen uns sehr über die internationale Aufmerksamkeit und das starke Interesse, das unserem Unternehmen und letztlich auch dem Anbau von Soja in Österreich zuteilwird. Nachhaltige Produkte und der Einsatz von ökologisch sinnvollen Nahrungsmitteln gewinnen immer mehr an Bedeutung. Es ist uns wichtig, mit unserem zukunftsweisenden Konzept auch im Export zu punkten“, erklärt Dr. Goldenitsch. JOYA bezieht seine Sojabohnen ausschließlich aus Österreich, auf insgesamt 2.500 Hektar bauen 350 Vertragslandwirte Soja an: Wertschätzung und Wertschöpfung liegen nah beieinander. Der Erfolg von JOYA garantiert den Erfolg von österreichischem, gentechnikfreiem Soja und unterstützt somit die heimische Landwirtschaft.


Nachricht minimieren